en mittel   de mittel   it mittel

DE / EN / IT

tcACCESS

Direkt SQL Zugriff auf relationale und nicht relationale Mainframe Daten aus LUW und Web-Anwendungen

 

Der Mehrzahl transaktioneller Daten liegt auch heute noch auf Mainframe Systemen. Im Zeitalter der Digitalisierung ist die Integration von Mainframe Daten in einer heterogenen Systemlandschaft eine zentrale Aufgabe.

tcACCESS ermöglicht den direkten Zugriff auf IBM-Mainframe Daten aus LUW Anwendungen, Web- und Web Services sowie für SOA über die Standard Interfaces ODBC, JDBC und .NET zuzugreifen ohne Mainframe-Knowhow und ohne Programmieraufwand.

Anwendungsbereich: Reporting auf Basis von aktuellen Mainframe-Daten, Anwendungsmodernisierung, SOA, Office Integration

 

Features

  • Komfortables Daten Mapping zur Ermittlung von Datenstrukturen aus Copybooks, Data Dictionaries, SCHEMA-Daten, etc.
  • Virtuelle Tabellen für OCCURS, OCCURS DEPENDING ON, Multiple Fields für Adabas, Periodic Groups für Adabas, Descriptoren, Sub- und Super-Descriptoren.
  • Automatisches Erkennen von Re-Definitionen.
  • Automatische Analyse von IMS/DLI PSB und DBD zur Ermittlung der optimalen Zugriffstrategie.
  • Integriertes zentrales Repository zur Verwaltung der Metadaten (Strukturinformationen)
  • Intuitive MS Windows basierende Benutzeroberfläche zur Administration
  • Keine zusätzliche Middleware erforderlich
  • umfassende SQL-Unterstützung für IBM-Mainframe-Datenquellen wie DB2, VSAM, IMS/DB, DL/I, ADABAS, IDMS/DB, DATACOM/DB, u.a.
  • ODBC-/JDBC-Treiber/Server-Zugriff (read/write) auf IBM-Mainframe-Daten ohne Programmierung aus Client-Server-, Web- und SOA-Anwendungen
  • Unterstützung von Joins für den Zugriff auf mehrere Datenquellen in einer SQL-Abfrage z.B. VSAM und IMS/DB
  • Ersatz für komplexe Middleware-Lösungen; einfacher Aufruf von Mainframe-Programmen aus Client-Server- und Web-Anwendung durch verfügbare APIs
  • einfacher SQL-Zugriff mit CICS-/IMS-Programmen auf Datenquellen im LUW Umfeld wie Oracle, DB2/UDB, Sybase, MS SQL Server, etc.
  • Stored Procedures Unterstützung; einfacher Aufruf von vorhandener Business-Logik (Mainframe-Programmen) aus Client/Server- oder Web-Anwendungen
  • SAF-Schnittstelle: Mainframe-Zugriffschutz (z.B. RACF, TOP SECRET, ACF2) auch in Verbindung mit den "neuen Technologien" wirksam
  • MQ-Series Unterstützung; Datenaustausch optional über Message Queues
  • Web Services Unterstützung; direkter JDBC-Zugriff auf alle Mainframe-Daten aus Web-Anwendungen
  • Support von Web-Application Servern wie z.B. Websphere, Tomcat oder BEA. Einfache Implementation des Mainframezugriffs durch standardisierte J2EE Datasources.
  • SQL- und damit ODBC/JDBC-Zugriff auf 3270-Bildschirminhalte (Screen Scraping) zur Nutzung mit Client/Server- Web- und SOA-Anwendungen
  • automatische Generierung von Strukturinformationen aus Copybooks, Data Dictionaries, DBD und PSB Module für IMS/DB und DL/I
  • Einfaches Arbeiten mit "Views" - vordefinierte on-Demand-SQL-Abfragen auf Mainframe-Datenquellen aller Art für Endbenutzer
  • Komfortabler Up- und Download zum Austausch von Daten und Dateien zwischen Mainframe und LUW
  • Scheduler-Unterstützung und Listener-Funktionen auf Mainframe und Client-Seite für automatisierten Datenaustausch - bidirektional

 

Nutzen

  • Direktzugriff auf relationale und nicht relationale Mainframe Daten ohne Mainframe-Knowhow
  • Kein Programmieraufwand auf Mainframe Seite für Zugriff auf Mainframe-Daten aus LUW oder Cloud basierenden Client-Server und Web-Anwendungen
  • Direktzugriff auf Mainframe-Daten vermeidet Daten Redundanzen und Datenreplikation
  • Zentrale Mainframe Daten Security
  • Schnelle Modernisierung von 3270 Anwendungs-Oberflächen
  • Schnelle Verlagerung von Anwendungen auf LUW Plattformen
  • Nutzung neuer Skills für Anwendungsentwicklung in Verbindung mit Mainframe-Daten

Diese Seite verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren

Weiter